Wie man Geld spart – Haushalt, Einkauf & Freizeit

Das neue Jahr hat gerade erst angefangen, aber man fragt sich nach den ganzen Weihnachtsausgaben schnell, wie man Geld spart und weniger ausgeben kann. Wie spart man am besten Geld, so dass man jeden Monat gut über die Runden kommt? Die Fixkosten, wie Miete oder Strom und Gas steigen ständig, aber teilweise lässt die Gehaltserhöhung länger auf sich warten. Zudem weiß man selber, dass man viel zu viele Dinge besitzt, die man gar nicht benutzt oder braucht. Alleine hier ist der Faktor Zeit wichtig. Warum immer durch die Masse an Dinge wühlen, wenn es an anderer Dinge fehlt?

Wichtig ist es eine gute Reserve anzusparen, damit man bei Notfällen darauf zurückgreifen kann. Wenn man erst zu sparen anfängt, wenn bspw. die Waschmaschine kaputt ist, gerät man schnell in einen Kreislauf und muss eventuell sogar Schulden machen und einen Kredit aufnehmen. Dies zu vermeiden liegt an jedem selbst, weshalb man bei Kleinigkeiten anfangen und schnell etwas Geld sparen sollte. Dies soll nicht bedeuten, dass man sich oder seine Familie extrem eingrenzen muss, denn eventuell hat man so ein neues Budget geschaffen für tolle Aktivitäten und kann trotz dessen noch Geld sparen oder anlegen.

Es ist immer ratsam die Maßnahmen nach und nach umzusetzen. Wichtig ist die Buchführung, das bedeutet, man muss sich einen Plan machen und die entstandene „To-Do-Liste“ auch wirklich abarbeiten muss. Nur so befolgt man die Devise „Take Action“, denn sonst wird sich leider gar nichts ändern.

Wie man Geld spart im Alltag?

  1. Wen interessiert, wie man Geld spart, der kann anfangs auch etwas Geld machen, um seine Ausgaben besser zu decken. Dabei ist sinnvoll gleich zum Anfang des Jahres einmal auszumisten. Mit dem Power Cleaning wirst du über viele Dinge stolpern, die du loslassen kannst. Mache sie zu Geld! Mit ebay kannst du diese Artikel schnell anbieten. Verkaufe eventuell sogar Möbel und Lampen, die du gar nicht mehr magst oder Geschenke, die du nie haben wolltest.

Wie kann man Geld sparen im Haushalt?

  1. Im eigenen Haushalt kann man viel Geld sparen, einfach in die Schränke schauen und Kleidung Gerade in den Schränken verbergen sich oft wahre Schätze. Unsere Körperformen verändern sich im Laufe der Jahre und wir müssen uns einfach von einigen Größen und Stücken verabschieden, die seit einer halben Ewigkeiten nicht mehr getragen wurden. Jetzt ist die Zeit dafür. Schaffe Platz und stelle die Kleidungsstücke bei ebay ein oder verkaufe sie im Second-hand-Shop. Du wirst später neue und viel schönere Teile finden, wenn wieder Platz dafür geschaffen ist;)
  1. Während du auf deine Sachen verkaufst, kannst du ebenfalls schauen, ob es günstige Baby- oder Kindersachen zu kaufen gibt. Die Keinen wachsen so schnell, da reichen für die paar Wochen oft auch Second-hand Stücke.
  1. Bücher und Videos sind heute gar nicht mehr in dem Ausmaße nötig wie früher. Du bist sie vermutlich gerade alle kaum losgeworden, wenn du Punkt 1 befolgt hast, denn man schaut sie sich einmal an und dann verstauben sie auf dem Regal. Zudem ist es für Kinder viel sinnvoller eine Bücherhallenkarte zu besorgen. Sie kostet nur 5 Euro im Jahr und die Kinder können aus einer riesigen Vielfalt an Büchern, Spielen, Games und Videos auswählen. Erwachsene können ebenso für einen geringen Preis Mitglied in der Bücherhalle werden und ebenso online Bücher ausleihen. Wer einen Kindle oder aber auch anderes Tablet besitzt, der kann online lesen über die kostenlose Kindle Lese-App und Amazon Prime für Filme und Serien.

Wie man Geld spart beim Einkaufen

  1. Viel Geld wird natürlich auch für die Nahrung ausgegeben. Wir müssen und sollten gesund und nahrhaft essen, weshalb wir hier immer Ausgaben haben werden, aber wir können sie minimieren, indem wir unsere Einkäufe besser planen und darüber buchführen. Die Lebensmitteldiscounter kennen alle Tricks uns noch mit ein paar Artikeln zu locken, weshalb es ganz wichtig ist, eine Wochenplanung zuvor zu machen und immer mit einem Einkaufszettel zu starten. Dann sollten die Ausgaben in eine Einnahmen/Ausgabenliste, die für jeden Monat geführt wird, aufgelistet werden. Nur so kann man sich darüber bewusst werden, wo das Geld hinfließt. Wenn man das für einige Zeit gemacht hat, kennt man seine Ausgaben und kann diese optimieren. Am besten freitags die Prospekte ansehen und überlegen, was man an jedem Wochentag kochen wird. Dieser Liste dann als Großeinkauf erledigen. So kommt man nicht in Versuchung jeden Tag in den Supermarkt zu laufen und noch fünf weitere Artikel anzuschleppen, die man gar nicht auf dem Zettel hatte.
  1. Wenn man eine Einnahmen/Ausgabenliste startet, gehören auch die Fixkosten dazu. Natürlich ist die Miete fix, aber bei den weiteren Fixkosten kann man den Anbieter wechseln. So erreicht man teilweise ein viel besseres Paket, wenn bspw. man seinen Mobilvertrag anpasst und kann trotz der besseren Leistung noch Geld sparen. Gerade bei Strom- und Gasanbietern wird einem oft eine Wechselprämie angeboten und ein günstiger Tarif. Hierbei braucht man nur den Wechsel zu melden und der neue Anbieter übernimmt die ganze Ummeldung. Es ist also gar nicht so schwer und Tarifportale helfen dabei, wie Check24.

    Jetzt kostenlos den Stromanbieter vergleichen! Hast du deinen Stromanbieter schon mit dem Markt verglichen? Wenn nicht, solltest du dieses schnellstens nachholen, bis zu 500,00 Euro Ersparnis sind drin. Vergleiche jetzt online viele Anbieter in deiner Region. Zum kostenlosen Stromvergleich
  1. Wenn man unterwegs ist, gerade mit den Kindern kann man die Frage schon nach kurzer Zeit hören “Ich habe Hunger oder ich habe Durst“. Dabei hat man doch erst vor wenigen Minuten das Haus verlassen?! Sinnvoll ist also immer einen Snack (Nüsse, Obst, Rohkost) und eine Flasche Wasser dabei zu haben. So spart man sich die Besuche bei den Fast Food Shops, die oft nicht wirklich sättigen, aber das Portemonnaie plündern. Zudem ist es sinnvoll auch sein Mittagessen für die Arbeit morgens einzupacken und sich später aufzuwärmen. Wenn man abends gemeinsam isst, reicht mittags ein gesundes Vollkornbrot oder Salat, aber so spart man sich die teuren Ausflüge in die Restaurants, dessen Mittagstisch oft um die 10 Euro kostet. Wohlbemerkt ohne Getränk! Dies muss nicht zu Lasten der sozialen Kontakte gehen, denn man kann beispielsweise 4x etwas mitbringen und 1x die Woche mit den Kollegen gemeinsam essen und plaudern gehen. So hat man in der Woche schon 40 Euro und im Monat sogar 160 Euro sogar gespart, wobei man natürlich den zusätzlichen Lebensmittelverbrauch abziehen muss. Kurz rausgehen eine Runde im Park drehen kann man ja immer noch, denn Pause ist Pause;)
  1. Bankkontokosten minimieren, denn diese werden heutzutage kostenlos angeboten. Viele Menschen haben noch Angst vor Onlineüberweisungen, aber wer damit vertraut ist, spart viel Geld, das bei Papierüberweisungen fällig wird. Zudem sollte man sich regelmäßig seine Kontoauszüge abholen und anschauen, um einen sehr guten Überblick über seine aktuellen Ausgaben zu bekommen. Die Karten sollte man ebenso für einige Zeit aus dem Portemonnaie holen und zuhause deponieren. Das Ausgeben geht mit der EC-Karte oder gar Kreditkarte einfach viel schneller, weshalb man sich einmal das Gefühl für seine Ausgaben mit echtem Bargeld zurückholen sollte. Dann wundert man sich nach drei Tagen, wo denn das ganze Geld hin ist?! und das ist gut, denn es macht uns bewusst, was wir ausgeben und wo wir Geld sparen können. Dies fängt beim Mittagessen und spontanen Einkaufen an mit seinen vielen Lockangeboten.

Tipps, wie man Geld sparen kann in der Freizeit

  1. Freizeitausgaben sind oft recht hoch, gerade wenn jeder seinen Sport machen möchte. Die Kinder sind im Sportverein und man selbst ist im Sportclub, der ebenfalls monatlich bezahlt werden muss. Leider sind die guten Vorsätze oft schnell vergessen und die Besuche im Gym werden immer seltener. Allerdings läuft das Abo weiter und so kostet der eine Besuch im Monat dich eventuell stolze 80 Euro! Dafür könnte man sich einen Privattrainier nehmen, der dir viel spezieller helfen könnte. Du solltest nicht auf Sport verzichten, ebenso sollten die Kinder unbedingt als Ausgleich zur Schule viel Sport machen und viele Sportangebote kennenlernen, aber einige Abos sind einfach unnötig. Das Abo für zirka 960 Euro im Jahr kannst du auch in eine Vereinsmitgliedschaft wechseln oder einen Kurs, der viel günstiger ist. Oft gibt es Pakete mit Familienangebote, wenn alle Familienmitglieder im selben Verein sind. Zudem gibt es tolle Präventivangebote bei den Krankenkassen, die Kurse bezuschussen. Hier ist es allerdings Pflicht dort auch zu erscheinen und so kommst du tatsächlich zu seinem Sport, wenn du sparen möchtest, da sonst der Zuschuss entfällt.

Sport-DVDs oder Bücher kannst du ebenso aus der Bücherhalle (siehe Punkt 3) beziehen und dich über gesunde Ernährung schlau machen. Nach einigen Wochen gibst du die wieder ab und kann so immer ein neues Thema ausprobieren.

Einen Babysitter braucht man immer, also suche ein Mütterzentrum auf und finde dort Mütter oder Familien, die ebenfalls mal einen Babysitter benötigen. Tauscht euch aus und wechselt euch ab. Die Kinder freuen sich über die Übernachtungsfeste und so kann man immer mal raus aus dem Alltagstrott und abends etwas unternehmen.

Generell kann man über die sozialen Kontakte immer Geld sparen, denn schon alleine die Kinderkleidung lässt sich hervorragend tauschen. Dort gibt es übrigens auch einen günstigen Mittagstisch, wenn man nicht zuhause kochen möchte und einem die Decke auf den Kopf fällt mit den Kindern und man einfach raus möchte.

Schnell Geld sparen – starte jetzt gleich

Starte einfach mit der wöchentlichen Planung und summiere die monatlichen Ausgaben auf. Wer nach und nach seine Ausgaben erkennt und sie mit einigen kleinen Umstellungen ändert, kann schnell Geld sparen und für weitere anfallende Ausgaben nutzen, sparen oder anlegen. Auch wenn es anfangs nur kleine Summen sind, die gespart werden, freue dich darüber und gönne dir dann auch einmal einen ganz besonderen Luxus im Monat um dich zu belohnen. Mach weiter und schon bald ist es selbstverständlich geworden Verträge regelmäßig zu überprüfen, Einkaufslisten zu schreiben und unnötigen Ballast wieder los zu werden.

Wenn du Erfolg mit einigen Maßnahmen hast oder weitere Tipps, schreibe gerne ein Feedback. Vielen Dank!

Familienmagazin Familie-Ahoi

Familienmagazin Familie-Ahoi

Ein Redaktionsteam aus Bloggern, Müttern und Produkttestern, die über alles rund um die Familie berichten. Viel Spaß beim Lesen + Liken + Mitmachen;)
Familienmagazin Familie-Ahoi
We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Login/Register access is temporary disabled