Angebot

Frühstücksideen – ein gesundes Frühstück muss her -Morgenmuffel oder nicht!

Ein gesundes Frühstück ist einfach wichtig. So ein Kindergarten-oder Schultag kann sehr lang sein und bei den Kantinenessen kann es unserem Liebling auch mal nicht schmecken, so dass unser Frühstück lange sättigen sollte und die Brotdose bis zur nächsten Hungerattacke, die hoffentlich erst in der Tagesmitte aufkommt, geschlossen bleiben kann.

Ein gesundes Frühstück ist einfach wichtig. So ein Kindergarten-oder Schultag kann sehr lang sein und bei den Kantinenessen kann es unserem Liebling auch mal nicht schmecken, so dass unser Frühstück lange sättigen sollte und die Brotdose bis zur nächsten Hungerattacke, die hoffentlich erst in der Tagesmitte aufkommt, geschlossen bleiben kann.

Oft sind es nur die klassischen Frühstückscerealien, die man in die Schale schütten muss und die uns von der Werbung als das Powerfrühstück vorgestellt werden. wer selber allerdings schon einmal die Verpackung inspiziert hat und die Inhalte unter die Lupe genommen hat, weiß, dass nach dem gepufften Mais vor allem Zucker oder Glukosesirup enthalten sind. Zudem halten die Cornflakes nicht lange satt – zumindest hatte ich innerhalb kürzester Zeit wieder Hunger.

Gibt es das Frühstück überhaupt? Gesund, günstig und lecker!

Einen Vorteil haben die Flocken allerdings, denn sie sind schnell serviert.

Aber warum müssen es teure Flocken mit Zucker sein, wenn es doch auch vollwertige Müslis gibt?

Ach, so Rosinen kommen nicht so gut an und die getrockneten Früchte stehen auch nicht gerade auf der Beliebheitsskala ganz oben? Verstehe

Zudem sind die Müslis ohne diese Zusätze oft auch gar nicht so günstig …werden dann nur murrend gegessen.

Also, einfach selber die Zutaten zum eigen Müsli mischen. Daraus ist schließlich auch die Idee zu

Mymüsli geboren. Jetzt sind sie in allen Varianten zu finden und sogar im to go Becher.

Wer also hier einmal schauen möchte, findet bestimmt auch seine Lieblingssorten.

Das günstigste, sättigende und frei variierbare Frühstück ist aber leider von vielen Tischen verschwunden, dabei ist es so einfach ein Porridge am Morgen zu zaubern.

Was sind die Grundzutaten für ein Porridge?

Haferflocken und Milch

Einfach die zarten Haferflocken (einige Esslöffel) mit etwas Milch (300 ml) unter Rühren aufkochen lassen und dann kurz neben der Herdplatte ausquellen lassen. Fertig!

Ganz leicht und ohne großen Arbeitsaufwand erledigt. Jetzt kann man die Portionen auf die Teller oder in die Schüsseln verteilen und alle Esser können ihrer Fantasie freien Lauf lassen.

Bei mir gibt es einen Löffel Apfelmus dazu, dann eine zerkleinerte halbe Banane und eine Prise Zimt.

Für Sohnemann gibt es die andere zerkleinerte halbe Banane und eine Prise Zimt und puren Kakao dazu.

Hat man die Banane über, wechselt man einfach das Obst und variiert mit Beeren, Apfelsorten oder auch mit Nüssen.

Wer es etwas süßer mag, da er erst einmal von den Zuckercerealien weg muss, kann einfach mit etwas Agavendicksaft oder Honig süßen.

Die Packung mit den Cornflakes kann also ruhig mal bis zum Wochenende stehen bleiben, wenn Mama und Papa mal etwas länger schlafen wollen und der Sprössling sich schon mal selber bedienen möchten….ausnahmsweise und nur bis Montag.

Angebot

Tags:

2 Kommentare
  1. Antwort
    Isa 26. April 2014 at 0:55

    Gute Idee, mal was anderes als nur Müsli morgens.

    • Antwort
      dino 3. März 2015 at 6:48

      Sieht total lecker aus! Ich probiere es mal aus und bin gespannt, ob meine Zwerge die Bananenvariante essen.

Hinterlasse einen Kommentar

Login/Register access is temporary disabled